Ab in den Urlaub? Nie wieder!

Written by Kay Büchmann. Posted in Recht

Wer ist noch nicht über den chillenden Ballack gestolpert? Die Reiseplattform „Ab in den Urlaub“ scheint omnipräsent zu sein. Im TV, im Netz, im Mailpostfach und auch im Briefkasten.
Und so wurde auch ich penetriert, bis ich wegen der stapelweise eintrudelnden 50€ Gutscheine schließlich aufgab und tatsächlich dort buchte.
Die Reise verlief prima, alles war besten organisiert und wir konnten uns über nichts beklagen.   Warum muss ich mich jetzt ärgern? Weil es immer irgendwo einen Haken gibt. Und dieser befindet sich nicht beim Reiseveranstalter sondern beim Vermittler. Also bei „Ab in den Urlaub“.  

Die Gutschein-Taktik

Jetzt haben wir also versucht, zwei dieser 50.- Euro Gutscheine einzusetzen. Schließlich buchten wir für zwei Personen zu je 900.- Euro.   Es ist allerdings nur möglich einen Gutscheincode anzugeben. Bei der Buchung eines Doppelzimmers für zwei Personen, kann man also getrost einen Gutschein abschreiben.   Die nächste Überraschung folgte dann in der Bestätigungsmail. Der Gutschein wird nicht vom Buchungspreis abgezogen, sondern nach Beendigung der Reise rückerstattet. OK, ist ja jetzt kein Riesenbetrag, da können wir gerne warten. Daß sich dies bis zum SanktNimmerleinsTag hinziehen würde, konnten wir damals nicht ahnen.   Wir werden unseren Urlaub dort nicht mehr buchen. Wenn Ermäßigungen angeboten werden, nehmen wir diese nur noch an, wenn sie sofort abgerechnet werden.   Übrigens: Das Reisebüro um die Ecke wäre genauso teuer oder günstig gewesen. Ferner hätten wir persönliche Ansprechpartner gehabt und eine individuelle Beratung. Da solltet Ihr auch mal drüber nachdenken.  
So, jetzt kann uns der Ballack mal…
Hier nun der chronologische Ablauf der Zermürbungstaktik. 04.06.2015 Anschreiben mit Erinnerung an die Auszahlung und Reaktion von „Ab in den Urlaub“ Antwortadresse: Reiseberater@ab-in-den-urlaub.de Sehr geehrter Herr XXXXXX, wir hoffen Sie hatten einen schönen und erholsamen Urlaub. Bei Ihrer Buchung haben Sie uns ein Urlaubsgeld zur Auszahlung für Ihre letzte Reise angegeben. Um Ihnen den Betrag überweisen zu können, benötigen wir Ihre Bankdaten (mit IBAN und BIC-Code). Bitte teilen Sie uns diese mit. Wir werden nach Mitteilung der Daten den Betrag an das angegebene Konto anweisen. Beachten Sie bitte, dass eine Barauszahlung/eine Auszahlung per Scheck nicht möglich sind. Für Ihre Bemühungen herzlichen Dank im Voraus. Bei Fragen und Problemen können Sie sich gern an uns wenden. Bitte bewahren Sie diese E-Mail auf und geben Sie die Buchungsnummer aus dem Betreff bei jedem Kontakt mit uns an. Viele Grüße aus Leipzig — Die Bankverbindung haben wir umgehend übermittelt.   01.07.2015   Anschreiben mit Erinnerung an die Auszahlung und Reaktion von „Ab in den Urlaub“ Antwortadresse: KeineAntwortAdresse@ab-in-den-urlaub.de Sehr geehrter Herr XXXXXX, vielen Dank für Ihre Anfrage und das damit verbundene Vertrauen. das Urlaubsgeld wurde zur weiteren Bearbeitung an unsere Buchhaltung weitergeleitet. Die Auszahlung erfolgt innerhalb von 28 Tagen ab dem Abreisetag als Rückvergütung auf das von Ihnen genannte Konto. Da es bis zur Abreise noch zu einer Stornierung Ihrerseits kommen kann, können wir das Geld auch erst dann gutschreiben. Bitte beachten Sie, dass der Betrag des Urlaubsgeldes NICHT vom Rechnungsbetrag abgezogen werden darf. Wir bitten hierfür um Ihr Verständnis! Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich gern an uns wenden. — Tja, soll ich mich an „KeineAntwortAdresse“ wenden? Toller Service. Mal abgesehen davon, daß die 28 Tage seit numehr zwei Monaten abgelaufen sind. Haben die meine und ihre Mail überhaupt gelesen? Der Urlaub ist lange vorbei… 19.08.2015   Anschreiben mit Erinnerung an die Auszahlung und Fristsetzung ohne Reaktion von „Ab in den Urlaub“ Sehr geehrte Damen und Herren, ich gebe Ihnen jetzt noch eine Woche Frist, um mir meine Reisegutscheine zu erstatten. Sollte die Erstattung bis zum 26.08.2015 nicht bei mir eingegangen sein, werde ich Ihr Verhalten auf allen mir zur Verfügung stehenden Plattformen veröffentlichen. Langsam reicht es mir, Sie schmeißen mich mit Werbemails und Gutscheinen zu und kommen der Erstattung dann nicht nach. So etwas unzuverlässiges habe ich selten erlebt! 06.09.2015 Sehr geehrter Herr XXXXX, vielen Dank für Ihre Anfrage und das damit verbundene Vertrauen.  Nach Rücksprache mit der Buchhaltung kommt es aufgrund einer technischen Störung zu starken Verzögerungen bei Ihrer Gutscheinauszahlung. Der Fehler im System konnte gefunden werden, jedoch können die Auszahlungen nur nach und nach erfolgen. Leider können wir keine konkrete Aussage treffen, wann die Zahlung als Rückvergütung auf das von Ihnen genannte Konto erfolgt. Seien Sie versichert, dass wir an einer schnellen Auszahlung interessiert sind. Wir entschuldigen uns vielmals hierfür und bitten hierfür um Ihr Verständnis. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich gern an uns wenden. Bitte bewahren Sie diese E-Mail auf und geben Sie die Buchungsnummer aus dem Betreff bei jedem Kontakt mit uns an. Viele Grüße aus Leipzig Ihr Kundenberater von ab-in-den-urlaub.de

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren