XING und die Löschung meines Profiles

Written by Kay Büchmann. Posted in Recht

Eigentlich sollte es möglich sein, sein Profil bei allen erdenklichen Netzwerken eigenständig zu löschen. Eigentlich. Lesen Sie mehr… Manchmal – oder meistens – sind diese Optionen zu Lasten der Benutzer gut versteckt. Mnchmal aber auch relativ einfach zu finden. Bei XING allerdings wird es ein wenig kompliziert, sobald man sich mit einer Alias-Mailadresse (die weitergeleitet wird an an bestimmtes Postfach) angemeldet hat. Die Abmeldung ist laut XING nur durch eine persönliche Mail an den Support möglich. Wenn man nun von einer anderen Mailadresse die Löschung des Profiles anfordert, kommt folgende Meldung vom Support:
  Hallo Herr Büchmann, vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Da die Löschung eines Profils unwiderruflich und dauerhaft ist, müssen wir uns natürlich vollkommen sicher sein, dass diese auch vom Profilinhaber selbst gewünscht ist. Sollten Sie auf Ihre hinterlegte Emailadresse nicht mehr zugreifen können, benötigen wir zur Löschung einen Identitätsnachweis, da wir dann aus Sicherheitsgründen Profil-Löschungen nur unter Vorlage offizieller Personen-Dokumente vornehmen. (Achtung, hier bitte keine Ausweis-oder Passkopien versenden, da wir diese wegen ausweisrechtlicher Vorschriften in Deutschland nicht digital empfangen dürfen!) Fotografieren Sie einfach Ihren Führerschein oder die Gesundheitskarte Ihrer Krankenkasse (beidseitig). Alternativ scannen Sie die Datei und fügen diese als Anhang bei. Übermitteln Sie uns bitte auch Ihre auf XING verwendete E-Mail Adresse. Bitte haben Sie Verständnis, dass XING zu Ihrer Sicherheit keine Löschung ohne Verifizierung durchführt. In Einzelfällen kann daher lediglich eine Deaktivierung erfolgen. Wir bedanken uns für Ihre Mitarbeit und erwarten gerne Ihre Rückmeldung. 
Ich werde einen Teufel tun und denen noch weitere Dokumente und persönliche Daten zur Verfügung stellen. Also habe ich nochmals geschrieben:
Hallo Herr xxxx, vielleicht können Sie mir noch kurz mitteilen, warum ich mein Profil selber anlegen aber nicht löschen kann? Warum werden mir diese einfachen und selbstverständlichen Dinge derart erschwert? Ich würde gerne in meinem Blog über Ihre Beweggründe berichten. Mit freundlichen Grüßen Kay Büchmann
Danach kam dann dies hier:
  Hallo Herr Büchmann, vielen Dank für Ihre Nachricht. Wie bereits in meiner E-Mail vom 16.03.2018 mitgeteilt, ist die Löschung eines XING-Profils endgültig, dauerhaft und unwiderruflich. Für eine Löschung müssen wir uns daher sicher sein, dass dieser Wunsch auch vom Profilinhaber selbst geäußert wird und nicht von einem Dritten. Da Sie uns einen Löschungswunsch über eine E-Mal Adresse senden, die nicht im betreffenden Profil hinterlegt ist, haben Sie bitte Verständnis, dass wir zunächst verifizieren müssen, ob dieser Wunsch tatsächlich vom Profilinhaber mitgeteilt wird. Sicher haben Sie Verständnis, dass wir Daten unserer User nicht leichtfertig ohne eine entsprechende Verifizierung löschen. Insofern bitten wir Sie erneut, Ihren Löschungswunsch entweder über die in Ihrem Profil hinterlegte E-Mail Adresse zu senden oder uns eine Verifizierung zukommen zu lassen. Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Wochenstart und erwarte gern Ihre Rückmeldung.
Meine Rückmeldung:
Hallo Herr XXXX, es tut mir leid, ich werde Ihnen keine Dokumente zukommen lassen, welche weitere Daten über mich enthalten. So also z.B. meine Führerscheindaten oder meine Krankenkassendaten. Dies zu verlangen, ist schlichtweg eine Frechheit. Ich erwarte, dass ich mich im Kundenbereich eigenständig und ohne Rückfrage Ihrer Seite abmelden kann. Ich gebe Ihnen nunmehr eine Frist von 2 Wochen, beginnend ab Montag, 26.03.2018, um meinen Account endgültig zu löschen oder mir die eigenständige Löschung im Mitgliedsbereich zu ermöglichen. Anderenfalls werde ich den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen und – falls notwendig – meinen Rechtsanwalt einschalten. Mit freundlichen Grüßen Kay Büchmann
 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren